Good Bye CC²

Computer Club Zwei mit Wolfgang Back und Wolfgang RudolphIch weiß noch früher im WDR als ich immer fasziniert vor dem TV hing und Wolfgang Back und Wolfgang Rudolph dabei zu sah wie sie technische Neuerungen, Finessen und selbst Gebautes im Computer Club vorstellten. Immer am Puls der Zeit und eine wirkliche IT Institution. Das seit 1983 von den beiden Wolfgangs moderierte Magazin wurde 2003 ohne Ersatz eingestellt. Nachfolgesendungen konnten dem Computer Club nicht das Wasser reichen.

Doch dann kam die Erlösung. Durch ein AHA im Internet bin ich, relativ in ihren Anfängen, 2006 auf den CC² (Computer Club Zwei) als Podcast gestoßen. Die beiden Wolfgangs hatten sich zusammen getan und produzierten einen „Audiocast“ (um das Wort ‚Podcast‘ wohl zu vermeiden). Mit gewohntem Witz und Charme führten sie durch eine halbstündige Audio Sendung welche professionell produziert und mit interessanten Themen gefüllt war. Später bekam das Duo noch Verstärkung durch Heinz Schmitz welcher mit enormer Kompetenz und einer Hand am Puls der Technik glänzte. Tägliche CeBit Sendungen und TV ausgaben kamen noch hinzu.

Nun, ihr könnt euch denken, die drei machen noch immer weiter. Also wieso schreibe ich „Good Bye CC²“? Nach nunmehr sechs Jahren verabschiede ich mich vom Podcast hören der zwei Wolfgangs und des Wolfgang h. c. „Schmitz“. Mittlerweile wird das Format nicht mehr sonderlich gut produziert. Die Themen sind zwar interessant aber zu wenig in der Tiefe. Die ewig gleiche dröge Begrüßung in immer neuen Variationen dauert Minuten und geht einem ehrlich gesagt irgendwann ziemlich auf die Nerven. Wen interessiert es wie, wo, wann, womit ich den Podcast konsumiere? Ob ich ein Mann, eine Frau, ein Junge, ein Mädchen oder ein Hund bin? Ich muss nicht immer alle einzeln begrüßen. Außerdem nerven mich die stereotypen in der Sendung. Die Anfeindungen (ob berechtigt oder unberechtigt) gegen Apple, verschwörungstheoretische Ansätze, absolute Abneigung gegen jeglichem Cloud Dienst und diese verkniffene Vermeidung von Anglizismen von Wolfgang Rudolph.

Was mir ehrlich gesagt aber am meisten missfällt ist mittlerweile Wolfgang Back. Der demnächst 70-jährige wird langsam sehr sehr anstrengend. Er spielt manchmal noch den Ahnungslosen in der Sendung und nimmt Themen über-ernst. Das macht er jedoch in einer solch guten Mischung wirklicher Missverständnisse und Abschweifungen das man immer mehr den Eindruck eines etwas verwirrten älteren Menschen hat. Das sollte bitte nicht als Anfeindung gegen Wolfgang Back verstanden werden… menschlich mag ich ihn sehr. Aber dennoch macht das Zuhören weniger und weniger spaß und wird mehr und mehr anstrengend. Zumal, wenn man sich selbst in der IT Industrie bewegt, man selbst immer mit neuen Technologien und Szenerien konfrontiert wird, die Haltung des CC² mehr und mehr antiquiert erscheint.

Ein Highlight in der Sendung wird mehr und mehr Heinz Schmitz – auch ‚Wolfgang h. c.‘ genannt. Er glänzt immer wieder mit einer aufgeklärten Einstellung und sehr sehr tiefem Fachwissen sowie von Grund auf solide recherchierten Themen – ein weiteres Problem der beiden Wolfgangs.

Dennoch möchte ich jedem den CC² ans Herz legen. Hört rein, macht euch selbst ein Bild. So viel Leidenschaft und Hingabe verdient sehr viel Respekt. Auch möchte ich mich bei beiden Wolfgangs und dem Heinz herzlich bedanken für so viele Stunden Hörvergnügen. Ich wünsche euch drei viel Erfolg für die Zukunft! Mögen es noch mal 360 CC² Sendungen werden!

Wenn dir der Artikel gefallen hat, dann bitte teile ihn mit deinen Freunden

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *