Tweets from outer space…

shatnerDie digitale Internet-Welt macht auch vor der Internationalen Raumstation nicht halt. Die Astronauten dort können, wie überall auf der Erde auch, im Internet surfen. Als solches macht natürlich social media auch nicht halt vor dem Orbit. Der Kanadische Astronaut Chris Hadfield befindet sich seit dem 21. Dezember auf der internationalen Raumstation und twittert munter und beantwortet Fragen von Fans. Als solches begab es sich Anfang Januar, dass William Shatner (ich denke nicht, dass ich dir erklären muss wer das ist) eine simple Frage an den Astronauten stellte „Are you tweeting from space?“ worauf sich ein unterhaltsamer Dialog zwischen Shatner, Hadfield, zwei weiteren Star Trek Schauspielern, der Kanadischen Weltraumagentur und dem zweiten Mann auf dem Mond entwickelte. Begleite mich entlang dieser sehr lustigen Unterhaltung.

Hier die einfache und interessierte Frage von Shatner (Ergänzung vorab: „MBB“ steht für „My Best, Bill.“ – „Bill“ als Abkürzung seines Vornamen „William“):

Daraufhin antwortet die Kanadische Weltraumagentur CSA prompt mit:

Hadfield ebenfalls antwortete auf Shatners Frage mit einer kleinen Star Trek Würze:

Kurz darauf wurde George Takei (Lieutenant Sulu) auf die Twitter Posts aufmerksam und postete es auf seiner Facebook Seite. Worauf hin Hadfield meinte man bräuchte nur noch Spock (also Leonard Nimoy):

Takei aka Sulu antwortete:

Und schließlich kam nun auch Mr Spock himself zur gemütlichen Space Plauderstunde hinzu und wünscht dem Mann im Weltraum „Live Long and Prosper“ (LLAP):

Antwort von Hadfield:

Nun mischt sich auch noch Wil Wheaton (aka Fähnrich Wesley Crusher) in die illustre Runde mit ein und bietet seine Dienste bei der Beseitigung lästiger Naniten an:

Antwort von Hadfield:

Als wäre das nicht schon Prominenz genug, mischt sich nun auch Buzz Aldrin, der zweite Mann der seinen Fuß auf den Mond setzte, ein und sagt, dass Neil und er auch gerne vom Mond getweetet hätten… aber man sich das für die Marslandung aufheben könne:

Last but not least sagt Hadfield noch, dass er ab jetzt Bedenken habe sein rotes T-Shirt an zu ziehen – eine Reminiszenz daran, dass Außenbordeinsätze von Besatzungsmitgliedern der alten Enterprise mit roten Shirts selten überlebt wurden:

Wenn dir der Artikel gefallen hat, dann bitte teile ihn mit deinen Freunden

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *